Elke Bergsma

Ostfriesland neu entdecken könnte das Motto heißen, unter dem ich meine Ostfrieslandkrimi-Reihe mit den Kommissaren David Büttner und Sebastian Hasenkrug veröffentliche. Gelten würde diese Quasi-Aufforderung in diesem Fall allerdings nicht nur für meine Leserinnen und Leser, sondern auch für mich selbst.

Zwar bin ich in den siebziger und achtziger Jahren in Ostfriesland ausgewachsen, habe nach dem Abitur jedoch als so genannte Buten-Ostfriesin zunächst in Paris und danach mehr als zwanzig Jahre in Hessen gelebt. Was, wie ich denke, für die Authentizität meiner Geschichten nicht unbedingt von Nachteil gewesen ist. Denn letztlich war es dieser Blick von außen, der mir die Sinne geschärft hat für die besonderen Eigenschaften Ostfrieslands und seiner Bewohner, für ihr Leben, für ihre Bräuche, für ihre Sprache – für alles eben, was an Land und Leuten so liebenswert ist.

Vor einigen Monaten bin ich wieder in meine Heimat zurückgekehrt und darf mich damit wieder Vollzeit-Ostfriesin nennen, was mich sehr glücklich macht. Dass ich diese Möglichkeit hatte, habe ich nicht zuletzt den Fans von Büttner und Hasenkrug zu verdanken, die diesen beiden Kommissaren in jedem ihrer Fälle treu zur Seite stehen.

Danke dafür, Ihr Lieben!